museum4punkt0_Volontärinnen Görlitz und Bremerhaven
v.l.n.r. Janina Schneider, Anke Neumeister, Johanna Knoop und Melanie Fletcher (c) Marie-Antoinette Grünter

To our foreign readers: We regret that this content is not available in English yet.

Zwei Virtuelle Realitäten, vier Volontärinnen, zwei inspirierende Workshop-Tage

Unsere Volontärinnen im Drittmittelprojekt museum4punkt0 am Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz, Anke Neumeister und Melanie Fletcher, nahmen am 7.-8. März 2019 an der Bundesvolontariatstagung in Düsseldorf teil. Austragungsort war die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, das Thema lautete „Innovation, Digitalisierung, Modernisierung – wie sich unsere Museen verändern“. Die Bundesvolontariatstagung ist die größte bundesweite Fortbildungsveranstaltung für VolontärInnen in Museen und kulturellen Einrichtungen und wird gemeinsam mit dem Arbeitskreis Volontariat des Deutschen Museumsbunds organisiert. Neben der Fortbildung dient sie auch als Forum zur Auseinandersetzung mit aktuellen Entwicklungen.

Rund 300 TeilnehmerInnen erwartete ein abwechslungsreiches Tagungsprogramm aus Vorträgen, Führungen und Workshops. Das abendliche „Get Together“ im Goethe-Museum bot Raum für Vernetzung und Austausch der wissenschaftlichen VolontärInnen aus ganz Deutschland.

Gemeinsam mit den Volontärinnen des Partnerprojekts des Deutschen Auswandererhauses Bremerhaven, Johanna Knoop und Janina Schneider, bereiteten Anke Neumeister und Melanie Fletcher den Workshop „Virtual Reality im Museum – Perspektiven aus zwei Museen“ vor. Die Workshop-TeilnehmerInnen diskutierten ihre Erfahrungen mit Virtual Reality und lernten die im Rahmen von museum4punkt0 entwickelten VR-Prototypen „Abenteuer Bodenleben“ (SMN Görlitz) und „KRIEGsgefangen. OHNMACHT. SEHNSUCHT. 1914 – 1921. Ein Ausstellungsexperiment mit Virtual Reality.“ (DAH Bremerhaven) kennen. In Arbeitsgruppen wurden Fragestellungen zu Voraussetzungen, Chancen, Mehrwert und Herausforderungen des Einsatzes von VR an einem Museum erarbeitet. Auch für konkrete Fragen etwa zum Personalaufwand, zur Sicherheit, Technik oder Nachhaltigkeit war Raum.

Fazit der vier Volontärinnen: „Sich austauschen und gemeinsam voneinander lernen. Genau das durften wir auf der BVT in Düsseldorf und genau das machen wir im Rahmen von museum4punkt0.”

Den detaillierten Bericht finden Sie unter:

https://www.museum4punkt0.de/blogpost/zwei-virtuelle-realitaeten-vier-volontaerinnen-zwei-inspirierende-workshop-tage/