PM Pflanzen und Tiere 2.12.2019
Bei Insekten beliebt, beim Menschen unwillkommen: die kanadische Goldrute (Solidago canadensis), einer der häufigsten Neophyten in Deutschland.

To our foreign readers: We regret that this content is not available in English yet.

Pflanzen und Tiere als Migranten und Neubürger – die Natur als Vorbild?

Vortrag am 4.12.2019 bei Senckenberg


In Deutschland gibt es rund 800 Neobiota-Arten – gebietsfremde Tiere und Pflanzen, die sich hier dauerhaft etabliert haben. Die Zahl der eingewanderten Arten, die bisher erst vereinzelt nachgewiesen werden konnten und damit noch als unbeständig gelten, ist sogar deutlich höher. Diese Neubürger sind entweder mit direkter oder indirekter Hilfe des Menschen hierher gelangt oder sie sind selbst geeigneten Lebensbedingungen „hinterhergewandert“. Beim nächsten Vortrag der Senckenberg-Reihe „Welt in Bewegung“ geht es um die Ausbreitung solcher Neobiota und darum, wie mit ihnen umgegangen werden sollte.

Alle Lebewesen versuchen, Feinden und lebensfeindlicher Umwelt zu entfliehen und bewältigen in ihrem Leben oft lange Wanderungen. Viele verlassen ihre angestammte Heimat und werden als sogenannte Neobiota andernorts zu Neubürgern. Oft bleiben sie dort weitgehend unbemerkt und bereichern bereits ansässige Lebensgemeinschaften. Neobiota können aber auch negative Auswirkungen auf heimische Arten haben und werden dann als invasiv bezeichnet. Der Vortrag gibt einen Überblick über diese biologischen Phänomene und stellt letztlich auch die Frage, ob sie zur Erklärung oder gar Rechtfertigung menschlichen Verhaltens herangezogen werden dürfen. Im Rahmen des Vortrages können regionalen Delikatessen, zubereitet aus eingewanderten Pflanzen (Neophyten), verkostet werden.
Der Zoologe Dieter Mahsberg befasst sich mit der Zusammensetzung und Veränderung der Fauna verschiedener Erdregionen und setzt sich mit diesem Aspekt auch hinsichtlich seines Engagements im regionalen Naturschutz auseinander.

Vortrag: Pflanzen und Tiere als Migranten und Neubürger – die Natur als Vorbild?
Referent: Dr. Dieter Mahsberg (Biozentrum, Julius-Maximilians-Universität Würzburg und Naturwissenschaftlicher Verein Würzburg)
Datum: Mittwoch, 4. Dezember, 19:15 Uhr
Ort: Hörsaal, Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

PM Pflanzen und Tiere 2.12.2019

Bei Insekten beliebt, beim Menschen unwillkommen: die kanadische Goldrute (Solidago canadensis), einer der häufigsten Neophyten in Deutschland.